Salomon s-lab speed2

Salomon s-lab speed2     Salomon s-lab speed2 - das Gripmonster   hier ist der Salomon s-lab speed2 zu Hause. Tiefe Böden, rutschige Trails
Das Gripmonster auf feuchten rutschigen Trails !

Die ersten Testläufe mit dem s-lab speed2 führten mich kurz nach der Schmeeschmelze im Allgäu über vielseitige Trails. Egal welcher Untergrund - der Schuh sitzt satt am Fuß, lässt das Gefühl für den Boden an den Fuß und hat super Grip. Im ersten Moment dachte ich das er um den Knöchelbereich etwas tief geschnitten ist und hier kleine Steine oder Schmutz in den Schuh kommen können. Das war aber nicht der Fall. Der Schuh ist perfekt fürs Trailrunning auf nassem und weichem Untergrund wie auf einer rutschigen Wiese, im Matsch oder über Schnee geeignet. 
Die überarbeitete Premium Wet Traction Contagrip Außensohle, mit besonders tiefem Profil, bietet tatsächlich ausgezeichneten Halt auf herausforderndem, weichem und nassem Untergrund. Das Mesh-Upper ist sehr atmungsaktiv und gibt gleichzeitig bestmöglichen Schutz vor Schmutz und Schlamm. Die Quicklace Schnellschnürung ist wie gewohnt in einer Lasche zu verstauen und hält gut auch bei längeren Läufen ohne das hier nachjustiert werden muss.

Die Dämpfung ist trotz der recht niedrigen Sohle (4mm Sprengung) auch auf hartem Untergrund sehr gut, Der Schuh vermittelt direkten Kontakt zum Untergrund was ich persönlich sehr mag.

Am wohlsten fühlt sich der s-lab Speed 2 in tiefem und rutschigem Gelände. Der Grip ist super und die Außenhaut in Wabenoptik lässt keinen Matsch oder Dreck durch, ist dafür aber erstaunlich atmungsaktiv. Das Obermaterial ist zwar nicht wasserdicht und der Schuh wird dadurch recht schnell innen feucht, vermittelt aber selbst bei nassem Zustand einen guten Tragekomfort und trocknet schnell. Bei einem Gewicht von 260 Gramm gehört er zu den leichten Trailschuhen und ist ein absolute wettkampftauglicher Schuh der jede Menge Spaß machen dürfte. 

Der Salomon s-lab speed2 ist wird mit einer UVP von 179.90€ angeboten.