AGB für unsere Dienstleistungen

 

  • 1 Anwendungsbereich
    Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln  das  Verhältnis zwischen der

Münzing GbR
vertreten durch die Gesellschafter Ursula und Christian Münzing 
Seestraße 25, 89213 Neu-Ulm
info@laufsport-ulm.de

und der Kundin /dem Kunden/ (nachfolgend „Kunde“ genannt) die Dienstleistungen von „laufsport-Ulm.de“ in Anspruch nehmen.

Die Münzing GbR betreibt die Internetseite „laufsport-Ulm.de“ als Dienstleistungsunternehmen. Ansprechpartner ist Christian Münzing, Seestraße 25, 89233 Neu-Ulm, info@laufsport-ulm.de (nachfolgend „Dienstleister“ genannt)

Kunden sind alle natürlichen wie auch juristische Personen.

Individuelle Regelungen werden in einem Trainingsvertrag vereinbart.

1.2
Der Dienstleister erstellt für den Kunden im Rahmen der vereinbarten Leistungen ein auf seine Bedürfnisse und Vorstellungen zugeschnittenes Trainingskonzept, das den allgemein anerkannten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht.
Die Planung und Durchführung von Analysen, des Trainings und/oder Sonderleistungen zwischen dem Kunden und dem Dienstleister werden durch Abschluss eines Trainingsvertrages vereinbart.
Der Dienstleister kann das Trainingskonzept jederzeit während der Laufzeit des Trainingsvertrages anpassen, soweit der Kunde dies verlangt oder um neuen gesicherten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung zu tragen oder soweit dies erforderlich ist, um einer veränderten Sporttauglichkeit des Kunden zu entsprechen.

1.3
Beratung, Begleitung und Anleitung des Kunden bei der Durchführung der Analysen und Training-Einheiten im Rahmen der vereinbarten Leistungen erfolgt durch den Dienstleister.Er ist jedoch berechtigt im Verhinderungsfall einen Dienstleister mit vergleichbarer Qualifikation einzusetzen.

1.4
Die vereinbarte Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.

1.5
Ist keine andere Vereinbarung getroffen kann die vereinbarte Leistung nur durch den Kunden persönlich in Anspruch genommen werden.

  • 2 Leistungen

2.1
Laufsport-Ulm bietet dem Kunden ein individuelles und optimal ausgerichtetes Lauftraining an. Dieses umfasst die Durchführung von verschiedenen Analysen, die Trainingsberatung und -planung sowie Gruppenkurse.

2.2
Die individuelle Ausgestaltung der Planung und Durchführung der Analysen sowie des Lauftrainings und/oder der Inanspruchnahme von Sonderleistungen zwischen dem Kunden und dem Dienstleister werden in einem gesonderten Trainingsvertrag vereinbart.

2.3
Der Dienstleister verpflichtet sich die unter 2.1 genannten Leistungen zu erbringen und den Kunden individuell zu beraten und zu betreuen. Zusätzliche Leistungen können von den Vertragsparteien jederzeit vereinbart werden, bedürfen jedoch der Schriftform. 

2.4
Art, Umfang und Ort der Trainingseinheiten sowie die etwaige Durchführung von Leistungstests oder Laufanalysen werden mit dem Kunden abgesprochen und in einem gesonderten Trainingsvertrag festgeschrieben. Die Inhalte und Ziele werden vorab in einem Beratungsgespräch mit dem Kunden abgestimmt.

2.5
Der Dienstleister steht dem Kunden außerhalb der Trainingseinheiten grundsätzlich von Montag – Freitag zwischen 8.00 und 20.00 Uhr im Rahmen der vereinbarten Leistung per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Hieraus ergibt sich kein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit des Dienstleisters.

  • 3 Trainingsplanung/ Trainingszeiten/ Nichterscheinen

3.1
Beginn, Umfang, Dauer und Enddatum der Leistungen werden in einem gesonderten Trainervertrag vereinbart. Zu folgenden Zeiten werden die Leistungen angeboten: Montag-Freitag: 07.00-20.00 Uhr. Auf Wunsch können Termine auch außerhalb der oben genannten Zeiten vereinbart werden.

3.2
Alle Analysen, Beratungen und Trainingseinheiten werden in Absprache mit dem Kunden im Voraus festgelegt. Nach erfolgter Absprache hält der Dienstleister die vereinbarte Trainingszeit für den Kunden vor.

3.3
Das Training wird an dem Kunden gewünschten oder vom Dienstleister empfohlenen Ort durchgeführt. Dies kann am Wohnort des Kunden, bei der Arbeit, in der Praxis des Dienstleisters oder an einem sonstigen, geeigneten Ort sein.

3.4
Der nächste Trainingstermin ist in der Regel spätestens in der vorhergehenden Trainingseinheit abzusprechen. Ein zwischen Dienstleister und Kunde zuvor abgestimmter Termin ist spätestens 48 Stunden vor dem Termin abzusagen. Anderenfalls kann der Termin durch den Dienstleister grundsätzlich nicht anderweitig vergeben werden, sodass der entstandene Schaden durch den Kunden zu erstatten ist.
Für jeden nicht in Anspruch genommenen Termin, der nicht mindestens 48 Stunden vorher abgesagt wurde, hat der Kunde pauschal 25% des vereinbarten Honorars zu erstatten. Dem Kunden ist gestattet nachzuweisen, dass ein Schaden nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale ist.
Ausgenommen von der Schadenersatzpflicht sind unverschuldet nicht in Anspruch genommene Leistungen. Der Nachweis, dass die Leistung unverschuldet nicht in Anspruch genommen werden konnte, obliegt dem Kunden (z.B. durch ärztliches Attest).

3.5
Bei Absage der Trainingseinheit durch den Dienstleister werden bereits gezahlte Trainingseinheiten gutgeschrieben. Weitergehende Rückforderungsansprüche bestehen nicht.

Erfolgt keine Absage durch den Dienstleister bis spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Beginn, findet das Training/ der Kurs/ die Analyse am vereinbarten Ort und zum vereinbarten Zeitpunkt statt.

  • 4 Pflichte des Dienstleisters

4.1
Der Dienstleister verpflichtet sich, keine vertraulichen Daten und Informationen an außen stehende Dritte weiterzugeben. Weiterhin verpflichtet er sich, die vertraulichen Informationen ausschließlich zu den vertraglich vereinbarten Leistungen zu verwenden.

4.2          
Vertrauliche Informationen, die der Dienstleister schriftlich ausgehändigt bekommt oder persönlich aufzeichnet, müssen so verwahrt werden, dass kein unbefugter Dritter Zugriff darauf nehmen kann.

4.3          
Der Dienstleister wird die ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Mittel zum größtmöglichen Nutzen des Kunden einsetzen. Er muss dem Kunden einen anderen Dienstleister nennen, wenn er selbst nicht in der Lage ist, die vereinbarte Leistung fachgerecht zu erbringen.

4.4
Der Dienstleister ist verpflichtet, vor Beginn der Trainingseinheiten und Analysen die trainingsgerechte Bekleidung und Ausrüstung des Kunden zu überprüfen und den Kunden in das bevorstehende Training und die damit verbundene speziellen Risiken (neue/unbekannte Trainingsgeräte/ Übungen usw.) und ggf. Besonderheiten (z.B. Streckenverlauf, Beschaffenheit des Bodens usw.) einzuweisen. Während der Analyse oder Trainingseinheit ist der Dienstleister verpflichtet, das Trainingsverhalten des Kunden stets zu überwachen und, falls erforderlich, zu korrigieren.

4.5          
Der Dienstleister haftet für alle Schäden die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren sowie für alle sonstigen Schäden die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines Erfüllungsgehilfen des Dienstleisters beruhen.

4.6
Eine Empfehlung von Kooperationspartnern erfolgt nach besten Wissen und Gewissen jedoch absolut unverbindlich. Die Haftung für eventuelle Schäden, die durch Empfehlungen von Kooperationspartner entstehen, wird ausgeschlossen.

  • 5 Pflichte des Kunden

5.1          
Der Kunde verpflichtet sich, alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Der Beginn des sportlichen Trainings ist nur nach einem obligatorischen Check-up durch den Dienstleister möglich. Der Eingangs-Check-up beinhaltet diverse Tests zur Ausdauerleistungsfähigkeit, Muskelfunktion und funktionalen Beweglichkeit, die für die Erstellung eines individuellen Trainingsprogramms unerlässlich sind. Der darüber erstellte Gesundheitsbogen wird sodann Teil des Trainervertrages.

5.2 
Unabhängig von dem durch den Dienstleister zu Beginn durchgeführten Check-up ist der Kunde verpflichtet, seinen Gesundheitszustand bei einem Arzt seiner Wahl überprüfen zu lassen und das Ergebnis mit dem Dienstleister persönlich, offen und wahrheitsgemäß zu besprechen. Liegen gesundheitliche Probleme vor, wird in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Facharzt über eine mögliche Trainingsgestaltung beraten.

5.3
Der Kunde ist verpflichtet, nach Trainingsbeginn eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie auftretende körperliche Beschwerden jeder Art dem Dienstleister umgehend persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der Leistungserbringung entschieden.

5.4
Dem Kunden wird angeraten sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen einer sportlichen Freizeitaktivität auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Trainingsort.

5.5
Der Kunde ist für temperatur- und wettergerechte Kleidung selbst zuständig und verantwortlich.

5.6
Der Kunde verpflichtet sich, über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse vom Dienstleister und dessen Kooperationspartner Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus.

  • 6 Honorar/ Zahlungsweise

6.1
Grundlage für sämtliche Honorare und sonstige Abrechnungsbeträge ist ausschließlich die jeweils aktuelle Preisliste, die auf der Homepage einsehbar ist und auf Anfrage per E-Mail erhältlich ist.
Die Münzing GbR behält sich eine Änderung der Preisgestaltung vor und verpflichtet sich, etwaige Änderungen dem Kunden umgehend, mindestens zwei Wochen vor Inkrafttreten, in Textform mitzuteilen.

6.2
Das Honorar für die vereinbarten Dienstleistungen sowie die Zahlungsweise werden einem gesonderten Trainervertrag festgelegt.
Die Zahlung des Rechnungsbetrages wird per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto erfolgen. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt unmittelbar nach der jeweiligen Analyse, Beratung, Buchung der Trainingsplanung oder Trainingseinheit, außer mit dem Kunden ist dies anderweitig vereinbart.
Der Kunde erhält von der Münzing GbR eine schriftliche Rechnung, die ohne Abzüge innerhalb von 10 Tagen zu bezahlen ist.

6.3
Entstehen aufgrund der gewünschten Leistungsinhalte des Kunden weitere Kosten (Eintrittsgelder, Platzmieten etc.), so sind diese vom Kunden zu tragen.Die Kosten für einen Arzt, Physiotherapeuten, Ernährungsberater o. ä., die zur ganzheitlichen Betreuung konsultiert werden, übernimmt der Kunde in Höhe der Abrechnungsmodalitäten des jeweiligen Dienstleisters.Werden anderweitige Leistungen (z. B. Kinderbetreuung, Trainingsbetreuung auf Reisen etc.) in Anspruch genommen, so werden vorab gesonderte Tarife vereinbart.

6.4
Bei allen Dienstleistungen sind die entstehenden Anreisekosten des Dienstleisters im Stadtgebiet von Neu-Ulm sowie im Umkreis von max. 10 km (als Ausgangspunkt gilt der aktuelle Unternehmenssitz der Münzing GbR) im Preis enthalten. Entfernungen von über 10 km von diesem Ort wird eine Kilometerpauschale von 0,50 € / km zzgl. MwSt. dem Kunden in Rechnung gestellt. 

  • 7 Vertragsdauer und Kündigung

7.1          
Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit fristlos gekündigt werden.

7.2          
Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

7.3          
Nach Ausspruch der Kündigung sind die innerhalb der folgenden 7 Tage bereits vereinbarten Trainingstermine voll zu vergüten.

  • 8 Datenschutz und Medienrechte

8.1
Die personenbezogenen Daten des Kunden werden vom Dienstleister gespeichert und ausschließlich zur Erfüllung des vorgenannten und vereinbarten Leistungsgegenstandes (Analyse, Beratung, Trainingsplanung, Abrechnung) verwendet. Es besteht keine Pflicht zur Datenbereitstellung allerdings ist eine Teilnahme ohne die Daten nicht, oder nur in sehr begrenztem Rahmen, möglich.

8.2
Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Mit vollständiger Vertragsabwicklung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern der Kunde nicht ausdrücklich in eine weitergehende Nutzung eingewilligt hat.

Soweit der Kunde seine E-Mail-Adresse für den Empfang des Newsletters/ der Info-Mails freigegeben hat, wird diese für eigene Werbezwecke genutzt, bis der Kunde der Verwendung widerspricht. Die Abmeldung ist jederzeit per E-Mail an info@laufsport-ulm.de möglich.

8.3
Im Rahmen der Analysen und der Trainingsplanung verwenden wir die Software "TrainingPeaks" des Drittanbieters TrainingPeaks, LLC • 7007 Winchester Circle, Suite 200 • Boulder, CO 80301.  Für die Registrierung sowie für die weitere Trainingssteuerung werden Ihre Daten auch auf den Servern der TrainingPeaks, LLC • 7007 Winchester Circle, Suite 200 • Boulder, CO 80301gespeichert und unterliegen somit auch deren Datenschutzrichtlinie. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die erhobenen personenbezogenen Daten an TrainingPeaksweitergegeben werden dürfen

8.4
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:
Münzing GbR
Ansprechpartner: Christian Münzing
Seestraße 25,  89233 Neu-Ulm
info@laufsport-ulm.de
vertretungsberechtigter Gesellschafter: Ursula Münzing, Christian Münzing

8.5
Der Dienstleister ist berechtigt, Foto- und Bewegtbildaufnahmen vom Kunden bei der Nutzung der Dienstleistung zu erstellen bzw. erstellen zu lassen und diese - vorbehaltlich Ziffer 8.6 - ohne jegliche zeitliche, örtliche und inhaltliche Einschränkung im TV, Internet, in Druckwerken, jedem bekannten und auch zukünftigen Medium, auch für Werbezwecke ohne zeitliche Begrenzung unentgeltlich zu verwenden, insbesondere zu veröffentlichen und/oder zu bearbeiten, d.h. ohne dass hierfür eine Vergütung/Entschädigung geleistet werden muss. Dies umfasst insbesondere das Recht, Dritten (z.B. Sponsoren) das Recht zur Nutzung einzuräumen.

8.6
Ausdrücklich nicht umfasst ist die Nutzung von Aufnahmen einzelner Kunden oder Gruppen in einer Art und Weise, die den betreffenden Kunden in einer Art und Weise herausstellt, dass nicht mehr die Dienstleitung, sondern die Person selbst im Vordergrund steht. Derartige Nutzungen bedürfen der vorherigen Freigabe der betroffenen Kunden.

8.7
Der Kunde hat das Recht die dem Dienstleister gegenüber erteilten Einwilligungen jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der in der Vergangenheit auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgten Datenverarbeitungen. Wenn der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen will, hat er dies dem Dienstleister schriftlich per Briefpost oder E-Mail (info@laufsport-ulm.de) mitzuteilen.

8.8
Weiter stehen dem Kunden im Zusammenhang mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten folgende Rechte zu:

- gemäß Art. 15 DSGVO das Recht Auskunft über die beim Dienstleister über ihn gespeicherten Daten.
- gemäß Art. 16 DSGVO das Recht unrichtige Daten berichtigen zu lassen.
- gemäß Art. 17 DSGVO das Recht seine Daten löschen zu lassen sofern kein Rechtsgrund zur weiteren Speicherung vorliegt
- gemäß Art. 18 DSGVO das Recht eine Einschränkung der Verarbeitung seiner Daten zu verlangen. Dies bedeutet, dass die Daten zwar noch
  gespeichert werden allerdings nur noch unter beschränkten Voraussetzungen (z.B. mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung von
  Rechtsansprüchen) verarbeitet werden dürfen.
- gemäß Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich aller Daten welche der Kunde dem Dienstleister bereitgestellt hat. Dies bedeutet,
  dass der Dienstleister diese Daten in einem strukturierte, gängige und maschinenlesbare Formate zur Verfügung stellen.

Zur Ausübung dieser Rechte sendet der Kunde eine E-Mail an info@laufsport-ulm.de

8.9         
Sofern der Kunde der Ansicht ist, dass der Dienstleister durch die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt, hat der Kunde das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

  • 9 Schlussbestimmungen

9.1
Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich nicht negativ über die Person bzw. Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Ansehen vorsätzlich oder fahrlässig beeinträchtigen.

9.2
Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern es in diesen Vertragsbedingungen nicht anders bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

9.3
Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahe kommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

9.3
Als Gerichtsstand wird Ulm vereinbart, soweit der Kunde kein Verbraucher ist. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: 08.04.2018